Produkte|MODUS|Mandible |MODUS Trauma 2.5

MODUS Trauma 2.5

Das MODUS Trauma 2.5 System dient der Behandlung einfacher und komplizierter Unterkieferfrakturen. Das Ziel einer funktionsstabilen, internen Fixation von Unterkieferfrakturen ist eine ungestörte Heilung ohne Einschränkung der Funktion und ohne Anwendung einer intermaxillären Fixation. Es ist deshalb notwendig, eine adäquate Fixation für jeden individuellen Frakturentyp vorzunehmen. Bei stark belasteten Unterkiefern ist es sicherer, eine stabile Traumaplatte mit entsprechenden Schrauben zu verwenden. Defekt- oder Trümmerfrakturen werden vorzugsweise als Überbrückungsosteosynthese unter Verwendung stabiler Trauma- bzw. Rekonstruktionsplatten versorgt. Die Anwendung in Kombination mit MODUS 2.0 und/oder MODUS Trauma 2.0 ist ebenso möglich. Bei dislozierten Unterkieferfrakturen ermöglichen die funktionsstabilen Traumaplatten eine präzise anatomische Reposition.

Anwendung

  • Instabile Unterkieferfrakturen
  • Mehrsegment- und Trümmerfrakturen
  • Defektfrakturen
  • Dislozierte Unterkieferkörper- und anguläre Frakturen
  • Polytraumatisierte Patienten
  • Unterkieferrekonstruktionen mit gefässgestielten Transplantaten

System-Komponenten

  • 12 verschiedene Plattenformen
    in Titan (ASTM F67) hart, gold
  • Plattenhöhe 1.6 mm
  • Kortikalisschrauben mit Kreuzschlitz
    Ø 2.5 mm, Längen 6-30 mm, gold
    Ø 2.8 mm, Längen 6-18 mm, gold

Farbkonzept

Violett

MODUS 2.5

Gold

Platten, hart; Kortikalisschrauben